Atemübung aus der Welt des Yoga

Wirkungsvolle Atemübung aus der Welt des Yoga

– Für ein leichteres, lebhafteres Körpergefühl und einen ruhigen Geist –

Diese Atemübung ist ein schöner und einfacher Weg, mit dem Organ zu arbeiten, das nicht nur Stress, sondern auch Freude, Aufregung und Glück produziert. Genau: Es geht um das Gehirn.

Der Rhythmus des Gehirns steht in enger Beziehung zum Rhythmus des Atems, des Herzens, der Muskelspannung und mentalen-emotionaler Aktivitäten. Wenn wir Angst haben, atmen wir oberflächlich und schnell, bei Wut kurz und kraftvoll und beim Trauern ist der Atmen unregelmäßig und stoßweise. Und genau so, wie die Stimmung den Atem beeinflusst, kann unser Atem auch die Stimmung beeinflussen.

Es gibt Milliarden von Nervenzellen in unserem Gehirn, die in ungeordneter Weise aktiv sind. Durch die hier beschriebene Atemübung wird die Aktivität des Gehirns ausgeglichen, Störgeräusche ungerichteter Nervenaktivität vermindert und die gleichzeitige Aktivität beider Gehirnhälften trainiert. Das Resultat ist eine lebendige Stille, in der Anspannung und Stress nur noch eine Erinnerung sind.

I. Nehmen Sie einen tiefen Atemzug.

II. Verschließen Sie mit den Fingern das rechte Nasenloch und atmen Sie
über das linke Nasenloch aus und wieder ein.

III. Verschließen Sie nun das linke Nasenloch und atmen Sie über die rechte
Seite aus und wieder ein.

In diesem Rhythmus für 7 bis 10 Minuten abwechselnd durch die linke und rechte Nase atmen.

By | 2017-07-06T23:37:11+00:00 März 24th, 2016|Allgemein|0 Comments

About the Author:

Jan Müller ist studierter Chiropraktor, Heilpraktiker und Physiotherapeut – Ihr Spezialist für Beweglichkeit und Lebensqualität

Leave A Comment